Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Matteo Renzi

© über dts Nachrichtenagentur

25.10.2014

Rom Hunderttausende demonstrieren gegen Arbeitsmarktreformen

Renzi von den Protesten wenig beeindruckt.

Rom – In Rom demonstrieren am Samstag Hunderttausende gegen die Arbeitsmarktreformen von Ministerpräsident Matteo Renzi. Menschen aus ganz Italien nahmen an dem Protest teil: Nach örtlichen Medienberichten hatten 2.300 Busse und Sonderzüge die Demonstranten in die italienische Hauptstadt gebracht. Sie protestieren insbesondere gegen die geplante Lockerung des Kündigungsschutzes.

Laut den Organisatoren beteiligten sich rund 1,5 Millionen Menschen an der Protestaktion. Diese Zahl wird jedoch von der Polizei als übertrieben bewertet.

Renzi selbst zeigte sich von den Protesten wenig beeindruckt: „Wir respektieren die Demonstranten, doch eines muss klar sein: Die Zeit in Italien ist vorbei, als eine Großdemonstration eine Regierung und das Land lahmlegen konnte. Wir geben nicht nach und wir werden Italien erneuern“, sagte der italienische Ministerpräsident.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rom-hunderttausende-demonstrieren-gegen-arbeitsmarktreformen-von-renzi-74156.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen