Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rohre auf „Stuttgart 21-Baustelle angezündet

© dapd

19.02.2012

Brandstiftung Rohre auf „Stuttgart 21“-Baustelle angezündet

Offenkundig Brandstiftung.

Stuttgart – Auf der “Stuttgart 21″-Baustelle haben unbekannte Täter am Sonntagmorgen einen Stapel von Wasserrohren angezündet. Die rund 40 kunststoffummantelten Metallrohre hätten auf einem umzäunten Gelände gelegen, teilte die Polizei mit. Eine Selbstentzündung oder technische Ursache sei unwahrscheinlich. Es handele sich offenkundig um Brandstiftung, die möglicherweise im Zusammenhang mit “Stuttgart 21″ stehe. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Ein Zusammenhang mit dem Kabelbrand im Rosensteintunnel am Freitag sei nicht bekannt, könne aber nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Das Feuer hatte für erhebliche Behinderungen im Bahnverkehr gesorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rohre-auf-stuttgart-21-baustelle-angezuendet-40865.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen