Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hassan Rohani

© über dts Nachrichtenagentur

14.06.2014

Rohani Atomprogramm-Abkommen bis Ende Juli möglich

„Das Sanktionsregime ist gebrochen.“

Teheran – Der iranische Präsident Hassan Rohani hat einen erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen über das Atomprogramm seines Landes bis zum 20. Juli in Aussicht gestellt. „Die Streitigkeiten können mit gutem Willen und Flexibilität beigelegt werden. Ich glaube, dass bis zum 20. Juli die restlichen Streitpunkte ausgeräumt werden können“, sagte Rohani auf einer Konferenz in Teheran.

Der Iran werde seine konfrontative Politik gegenüber dem Westen aber auch dann nicht wiederaufnehmen, wenn keine Einigung mit den Verhandlungspartnern erreicht werden sollte.

Weiter sagte der iranische Präsident, auch im Falle eines Scheiterns der Verhandlungen, sei viel in den Beziehungen zum Westen erreicht worden. „Das Sanktionsregime ist gebrochen.“ Der Streit um das iranische Atomprogramm hatte die Region mehrfach an den Rand einer bewaffneten Auseinandersetzung geführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rohani-abkommen-zum-atomprogramm-bis-ende-juli-moeglich-71521.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Schriftsteller Orhan Pamuk wirft dem Staat Willkür vor

Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk wirft dem türkischen Staat Willkür im Umgang mit seinen Bürgern vor. Er bezieht sich auf die ...

Weitere Schlagzeilen