Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.08.2010

Röttgen will weiterhin für CDU-Vorsitz in NRW kandidieren

Düsseldorf – Mit der Kandidatur von Exminister Armin Laschet ist der Machtkampf in der nordrhein-westfälischen CDU offenbar noch nicht entschieden. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ unter Berufung auf führende Parteikreise berichtet, erwägt Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) unverändert, für das Amt des CDU-Landesvorsitzenden zu kandidieren. Röttgen sei demnach „kampfbereit“ und es sei „recht sicher, dass er antritt“.

Der Vorsitzende der Senioren-Union, Leonhard Kuckart, will die Kandidatur unterstützen. „Ich bin dafür, dass Norbert Röttgen antritt“, sagte er der Zeitung. „Er ist ein guter Mann. Und wenn er antritt, dann soll er es auch machen.“ Das Amt des Umweltministers gebe ihm die Chance zu bundesweiter Selbstdarstellung, so Kuckart.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roettgen-will-weiterhin-fuer-cdu-vorsitz-in-nrw-kandidieren-12729.html

Weitere Nachrichten

Bundesverfassungsgericht

© über dts Nachrichtenagentur

Anordnung Bundesverfassungsgericht macht Weg für „G20-Protestcamp“ frei

Das Bundesverfassungsgericht hat die Stadt Hamburg per einstweiliger Anordnung verpflichtet, über die Duldung eines im Stadtpark geplanten Protestcamps auf ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Weitere Schlagzeilen