Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Röttgen will in Gorleben Fakten schaffen

© dapd

10.02.2012

Endlagersuche Röttgen will in Gorleben Fakten schaffen

“Das ist nicht akzeptabel.”

Osnabrück – Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) davor gewarnt, unter dem Deckmantel eines Endlager-Suchgesetzes Gorleben als Standort festzuschreiben. Der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (Freitagausgabe) sagte Trittin, wer in Gorleben ein nukleares Untertagelabor plane, wolle Fakten schaffen. “Das ist nicht akzeptabel”, sagte der Grünen-Politiker nach Verhandlungen zwischen Bund und Ländern am Donnerstag in Berlin.

Grundsätzlich sei es “ein großer Schritt nach vorn”, dass es dank der Initiative des Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), überhaupt zu einem Neustart bei der Endlagersuche komme. Dabei müsse Röttgen allerdings unter anderem klarstellen, dass Gorleben keine Sonderrolle zugeschrieben werde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roettgen-will-in-gorleben-fakten-schaffen-39163.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen