Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler will Breitband-Vollversorgung bis 2018

© dapd

30.03.2012

Internetzugang Rösler will Breitband-Vollversorgung bis 2018

Zugleich warnte er vor einer zu starken Regulierung des Online-Marktes.

Berlin – Wirtschaftsminister Philipp Rösler hat die Absicht der Bundesregierung bekräftigt, das Breitbandnetz in Deutschland bis 2018 flächendeckend auszubauen. Bereits heute hätte rund die Hälfte der Menschen einen Internetzugang mit mehr als 50 Megabit pro Sekunde, sagte der FDP-Politiker am Freitag im Bundestag in Berlin.

Zugleich warnte Rösler vor einer zu starken Regulierung des Online-Marktes. Das Unternehmertum dürfe nicht durch zu strikte Gesetze im Keim erstickt werden, sagte Rösler. Der Opposition warf er vor, die neuen Kommunikationsformen zu skeptisch zu sehen und diese behindern zu wollen.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Garrelt Duin, kritisierte die Koalition sei „meilenweit davon entfernt“, das Ausbauziel zu erreichen. Schwarz-Gelb investiere viel zu wenig in die Infrastruktur des Landes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roesler-will-breitband-vollversorgung-bis-2018-48277.html

Weitere Nachrichten

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz EU und China senden Signal an Trump

Die EU und China wollen sich bei ihrem Gipfel am Freitag offenbar in einer weitreichenden Erklärung zum Klimaschutz bekennen. Wie das "Handelsblatt" aus ...

Parteitag von Bündnis 90 / Die Grünen

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Absage von Nato-Gipfel in der Türkei ist „Symbolpolitik“

Die Grünen fordern nach der Entscheidung, den Nato-Gipfel nicht in der Türkei abzuhalten, deutlichere Signale der Bundesregierung an die Türkei: "Letztlich ...

Emmanuel Macron

© über dts Nachrichtenagentur

Frankreich Star-Mathematiker will für Macron ins Parlament

Einer der berühmtesten Mathematiker der Welt kandidiert bei den französischen Parlamentswahlen. "In der französischen Politik ist im Moment alles neu und ...

Weitere Schlagzeilen