Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler verteidigt Pläne zur Unterstützung der griechischen Wirtschaft

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

27.07.2011

Griechenland Rösler verteidigt Pläne zur Unterstützung der griechischen Wirtschaft

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat die geplante „Investitions- und Wachtstumsoffensive“ für Griechenlands Wirtschaft verteidigt. „Probleme werden nicht dadurch kleiner, indem man vor ihnen wegläuft, sondern indem man versucht, diese Probleme gemeinsam mit anderen zu lösen“, sagte der FDP-Politiker im Deutschlandfunk. Ziel sei es, die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft zu verbessern. Damit könne man nicht nur Griechenland helfen, sondern die gesamte Eurozone stabilisieren, so der Wirtschaftsminister.

An dem Investitionsgipfel am Mittwoch werden über 30 Spitzenverbände teilnehmen. Diese Veranstaltung könne als erster Schritt verstanden werden, um später durch Unternehmensreisen nach Griechenland mit einzelnen Investoren Verträge abschließen zu können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roesler-verteidigt-plaene-zur-unterstuetzung-der-griechischen-wirtschaft-24588.html

Weitere Nachrichten

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien May lässt sich über Situation an London Bridge informieren

Großbritanniens Premierministerin Theresa May lässt sich über die Situation an der London Bridge informieren. "The Prime Minister is in contact with ...

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Strategie-Papier Union will Politikunterricht an Grundschulen

Die Union will die politische Bildung in Deutschland stärken. Das geht aus einem Strategie-Papier der CDU-Bildungspolitiker Steffen Bilger und Sven ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehrheit für Abzug der Bundeswehr aus der Türkei

64 Prozent der Deutschen finden, dass die in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten sofort abgezogen werden sollten. 25 Prozent sind gegen eine solche ...

Weitere Schlagzeilen