Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler versteht Ärger über Spritpreise

© dapd

10.03.2012

Pendlerpauschale Rösler versteht Ärger über Spritpreise

FDP-Chef: „Gerade in Flächenländern ist das ein Riesenthema“.

Berlin – In der Diskussion über eine Anhebung der Pendlerpauschale zeigt Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler Verständnis für den Ärger vieler Autofahrer über die zurzeit hohen Spritpreise. Der „Leipziger Volkszeitung“ (Samstagausgabe) sagte der FDP-Chef: „Gerade in Flächenländern ist das ein Riesenthema.“ Die Regierung müsse sich „der Diskussion öffnen, wie wir denen helfen können, die unter den Kosten leiden“, sagte er – ohne allerdings konkret zu werden.

FDP-Generalsekretär Döring hatte jüngst moniert, die derzeitige Höhe der Pauschale von 30 Cent je Kilometer sei seit 2004 nicht mehr an die Preise angepasst worden. In den vergangenen sieben Jahren seien die Preise für Benzin und öffentlichen Nahverkehr aber um etwa 25 bis 30 Prozent gestiegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roesler-versteht-aerger-ueber-spritpreise-44982.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Homo-Ehe Merkel will Fraktionszwang für Entscheidung aufheben

Bundeskanzlerin Angela Merkel will für eine künftige Entscheidung über die sogenannte "Homo-Ehe" im Bundestag einen Fraktionszwang aufheben. Wie die ...

Wohlhabende Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

Studie für SPD-Ministerium Vermögensteuer schadet der Wirtschaft

Im Falle einer Wiedereinführung der Vermögensteuer würde die deutsche Wirtschaft stark schrumpfen und die Arbeitslosigkeit steigen. So eine Untersuchung im ...

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD und Union legen beide zu

Sowohl Union als auch SPD legen in der sogenannten "Sonntagsfrage" des Instituts INSA in dieser Woche zu. Im aktuellen Meinungstrend, den das Institut jede ...

Weitere Schlagzeilen