Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler: Keine Gedanken über Gründe für Lindner-Rücktritt

© Deutscher Bundestag / Thomas Trutschel / photothek.net

18.12.2011

FDP Rösler: Keine Gedanken über Gründe für Lindner-Rücktritt

Berlin – FDP-Chef Philipp Rösler macht sich eigenen Angaben zufolge keine Gedanken über mögliche Gründe für den Rücktritt von Christian Lindner, der am vergangenen Mittwoch vom Posten des FDP-Generalsekretärs zurückgetreten war.

Im „Bericht aus Berlin“ (ARD) sagte Rösler, dass er sich keine Gedanken über die Gründe des Rücktritts von Lindner mache, sondern stattdessen seine Aufgabe als FDP-Chef darin sehe, „die Handlungsfähigkeit der Freien Demokraten weiter zu erhalten“.

Dies habe er getan, indem er innerhalb weniger Stunden einen neuen Generalsekretär berufen habe, den bisherigen FDP-Schatzmeister Patrick Döring. Jetzt gelte es „nach vorne zu schauen“, so Rösler. „Wir haben einen neuen Generalsekretär und damit wird es weiter aufwärts gehen“, erklärte der Vorsitzende der FDP weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roesler-keine-gedanken-ueber-gruende-fuer-lindner-ruecktritt-31695.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen