Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Rösler gegen Bürgschaft für Transfergesellschaft

© dapd

18.03.2012

Schlecker Rösler gegen Bürgschaft für Transfergesellschaft

Wirtschaftsministerium will KfW-Kredit möglich machen.

Hamburg/Kassel – Bundeswirtschaftsminister Rösler hat eine Bundesbürgschaft zugunsten einer Transfergesellschaft für Schlecker-Beschäftigte abgelehnt. Das Wirtschaftsministerium wolle zwar einen Kredit der Förderbank KfW in Höhe von rund 71 Millionen Euro möglich machen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Dies aber nur, „wenn Baden-Württemberg zusammen mit den anderen betroffenen Ländern die volle Haftung übernimmt“, sagte der FDP-Politiker dem Magazin.

Transferunternehmen könnten die 12.000 Beschäftigten aufnehmen, die bei der insolventen Drogeriekette entlassen werden sollen. In Kassel sprechen Vertreter des Insolvenzverwalters, des Betriebsrates, der Gewerkschaft ver.di und von Transferfirmen seit Samstag über Übergangslösungen für die von Jobverlust Bedrohten und über einen Sanierungstarifvertrag. Ver.di und Betriebsrat wollen am (heutigen) Vormittag (11.00 Uhr) über Ergebnisse der Verhandlungen informieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/roesler-gegen-buergschaft-fuer-transfergesellschaft-46237.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen