Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.02.2010

Rische fordert höhere Rente für Arbeitslose

Berlin – Der Chef der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, hat eine höhere Rente für Arbeitslose gefordert. „Ich bin der Meinung, dass man für Langzeitarbeitslose höhere Anwartschaften in der Rente braucht“, sagte Rische der „Rheinischen Post“. 2,09 Euro pro Jahr seien zu wenig, betonte der Renten-Chef. Rische räumte ein, dass seine Forderung „natürlich nicht umsonst zu haben“ sei. Zudem warnte Rische vor Niedriglöhnen: „Wenn wir den Niedriglohnsektor weiter ausbauen, wird das lohnbezogene Sozialversicherungssystem nicht mehr funktionieren, weil es eine Sicherung nicht mehr gewähren kann.“ Dieses Problem, so Rische, könne auch die Rentenversicherung nicht mehr lösen: „Dann hat die Gesellschaft insgesamt ein Problem. Dann unterhalten wir uns möglicherweise über Suppenküchen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rische-fordert-hoehere-rente-fuer-arbeitslose-6709.html

Weitere Nachrichten

Industrieanlage

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe im April gesunken

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe ist im April 2017 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 2,1 Prozent niedriger gewesen als ...

Wohnungen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer weniger Berufseinsteiger können sich Wohneigentum leisten

In Großstädten können sich immer weniger Berufseinsteiger und junge Familien Wohneigentum leisten. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes und der ...

Bundesverfassungsgericht

© Rainer Lück 1RL.de / CC BY-SA 3.0 DE

Bundesverfassungsgericht Brennelementesteuer ist verfassungswidrig

Das Bundesverfassungsgericht hat die von 2011 bis 2016 erhobene Kernbrennstoffsteuer für mit dem Grundgesetz unvereinbar und nichtig erklärt. Da sich die ...

Weitere Schlagzeilen