Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rinder nach Unfall auf Autobahn ausgebüxt

© dapd

16.02.2012

Feuchtwangen Rinder nach Unfall auf Autobahn ausgebüxt

Die Autobahn war bis auf weiteres in beiden Richtungen gesperrt.

Feuchtwangen – 31 Rinder sind nach dem Unfall eines Viehtransporters auf der Autobahn 7 in Mittelfranken am Donnerstagmorgen ausgebüxt. Die meisten Tiere wurden nach dem Unfall gegen 2 Uhr an der Anschlussstelle Feuchtwangen-West inzwischen wieder eingefangen, wie die Polizei mitteilte. Zwölf Rinder waren immer noch unterwegs. Die Autobahn war bis auf weiteres in beiden Richtungen gesperrt.

Der mit den Rindern beladene Lkw war auf der eisglatten Fahrbahn mit 20 bis 30 Stundenkilometern auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Daraufhin drehte sich der Anhänger und kippte um. Eine Kuh, die bei dem Unfall verletzt worden war, musste eingeschläfert werden. Ein weiterer Lastwagen konnte nicht rechtzeitig bremsen und prallte auf den Viehtransporter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rinder-nach-unfall-auf-autobahn-ausgebuext-40325.html

Weitere Nachrichten

Wasser

© über dts Nachrichtenagentur

DESY Forscher entdecken unterschiedliche Arten von Wasser

Flüssiges Wasser existiert in zwei unterschiedlichen Varianten - zumindest bei sehr tiefen Temperaturen. Das zeigen Röntgenuntersuchungen des Hamburger ...

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Weitere Schlagzeilen