Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

03.11.2009

Interview Rihanna spricht über Prügelangriff von Chris Brown

Brown wurde im August zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt.

Los Angeles – Die US-Sängerin Rihanna hat neun Monate nach dem Angriff durch ihren damaligen Freund Chris Brown erstmals öffentlich über den Vorfall gesprochen. „Das ist mir passiert…es kann jedem passieren“, sagte Rihanna in einem für die TV-Sendung „Good Morning America“ aufgezeichneten Interview.

Die 21-Jährige war im Februar auf der Fahrt zur Grammy-Gala von ihrem 20-jährigen Freund geschlagen worden. „Er war definitiv meine erste große Liebe“, erklärte Rihanna.

Brown wurde im August zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe und einem halben Jahr gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rihanna-spricht-erstmals-ueber-pruegelangriff-von-chris-brown-3224.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen