Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sepp Blatter

© Tânia Rêgo/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

30.05.2015

Riexinger Bundesverdienstkreuz sollte Blatter aberkannt werden

„Wo Fifa draufsteht ist meistens Korruption drin.“

Berlin – In der Korruptionsaffäre beim Fußball-Weltverband Fifa haben Politiker und Gewerkschafter gefordert, dass Verbandspräsident Sepp Blatter sein Bundesverdienstkreuz wieder verliert: „Das Große Verdienstkreuz, das Blatter 2006 von der Bundesrepublik verliehen bekam, sollte ihm aberkannt werden“, sagte Linksparteichef Bernd Riexinger der Zeitung.

„Blatters einziger Verdienst besteht doch darin, aus dem Fußball, der Millionen Menschen begeistert und zusammen bringt eine korrupte und maßlose Werbemaschine zu machen.“

Zur Begründung sagte der Linken-Politiker: „Blatter weigert sich, als Präsident der mafiösen Vereinigung Verantwortung zu übernehmen und ist sogar so dreist, wieder zu kandidieren.“ Und weiter: „Wo Fifa draufsteht ist meistens Korruption drin.“

Auch der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, plädiert dafür, Blatter das Bundesverdienstkreuz wieder abzunehmen. „Sobald sich zeigt, dass Blatter mit im Fifa-Sumpf steckt, muss ihm das Verdienstkreuz aberkannt werden. Blatter hat sich als unwürdig erwiesen und er hat nicht Charakter genug, das Verdienstkreuz selbst zurück zu geben.“

Sepp Blatter hatte das Große Bundesverdienstkreuz 2006 für seine besonderen Leistungen bei der Vergabe der Fußball-WM an Deutschland erhalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/riexinger-bundesverdienstkreuz-sollte-blatter-aberkannt-werden-84255.html

Weitere Nachrichten

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Weitere Schlagzeilen