Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Rießle erneut um Millimeter geschlagen

© dapd

14.01.2012

Ski nordisch Rießle erneut um Millimeter geschlagen

Erneut Platz drei – Weinbuch begeistert – Pittin siegt vor Lamy Chappuis.

Chaux-Neuve – Am Ende fehlten Fabian Rießle nur ein paar Millimeter. Im französischen Alpendorf Chaux-Neuve lief der 21 Jahre alte Kombinierer zum zweiten Mal binnen zwei Tagen auf Platz drei und strahlte bei Kaiserwetter mit der Sonne um die Wette. “Es war ein gewaltiges Rennen. Da war alles drin und wir waren dabei”, sagte der rundum zufriedene Bundestrainer Hermann Weinbuch.

Gerade einmal die Winzigkeit von 0,1 Sekunden fehlten Rießle auf den erneut siegenden Italiener Alessandro Pittin, der die Nase nach Auswertung des Zielfotos vor dem Lokalmatadoren und Olympiasieger Jason Lamy Chappuis hatte. Am Freitag war Pittin als erster italienischer Weltcup-Sieger bereits in die Geschichtsbücher gelaufen.

Rießle behielt die Nerven

Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) lief als Sechster ebenfalls noch unter die besten Zehn. Vize-Weltmeister Tino Edelmann (Zella-Mehlis), der nach dem Springen noch auf Platz zwei lag, musste sich mit Platz 14 direkt vor Johannes Rydzek (Oberstdorf) begnügen.

Im Gesamtweltcup führt weiterhin Chappuis mit nunmehr 750 Punkten. Pittin arbeitete sich mit 548 Punkten am Japaner Akito Watabe (492) vorbei auf Platz zwei. Edelmann ist mit 423 Zählern Vierter.

Nach dem Springen war Rießle mit über einer Minute auf den Führenden Norweger Haarvard Klementsen in den Langlauf über 10 Kilometer gegangen. Auf der schwierigen Strecke, an der 20.000 Zuschauer das Rennen verfolgten, behielt der 21-Jährige aus Breitnau dann die Nerven und hielt sich an die von Weinbuch vorgegebene Taktik.

Weinbuch aus dem Häuschen

“Ich habe versucht mitzuschwimmen und dann in der Schlussrunde richtig Gas zu geben. Das ist voll aufgegangen”, sagte Rießle und lächelte dabei schon wie ein Sieger. Dabei wusste er auf den letzten Metern gar nicht mehr, wie ihm geschah: “Auf einmal war ich Dritter, dann Zweiter und am Ende wieder Dritter.”

Geht es nach Weinbuch, dauert es bis zum ersten Sieg von Rießle nicht mehr lange – der kann sogar schon am Sonntag im dritten Rennen im 1.000 Meter hoch gelegenen Chaux-Neuve möglich sein. “Fabian hat mich auf den letzten Kilometern begeistert, wie er da nach vorne gekommen ist”, lobte Weinbuch: “Er hat gegen große Namen dagegen gehalten und hat die reelle Chance, sie zu schlagen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/riesle-erneut-um-millimeter-geschlagen-34112.html

Weitere Nachrichten

Claudia Pechstein 2008

© Bjarte Hetland / CC BY 3.0

Claudia Pechstein Kampf gegen Welteislaufverband geht weiter

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein kämpft auch im Jahr 2016 mit einer doppelten Belastung. Über die Zulässigkeit ihrer Schadensersatzklage gegen den ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

IOC Peking wird Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2022

Die Olympischen Winterspiele 2022 werden in Chinas Hauptstadt Peking ausgerichtet. Das verkündete der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees ...

Maria Höfl-Riesch

© über dts Nachrichtenagentur

Pressekonferenz Ski-Star Maria Höfl-Riesch beendet Karriere

Die Ski-Fahrerin Maria Höfl-Riesch beendet ihre Karriere. "Die Leidenschaft für das Skifahren war immer da. Nach der Goldmedaille von Sotschi habe ich ...

Weitere Schlagzeilen