Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ricky Martin hat viel Wut angestaut

© Omar Cruz

02.08.2011

Ricky Martin Ricky Martin hat viel Wut angestaut

Los Angeles – Der puertoricanische Sänger Ricky Martin hat zugegeben, dass er eine Menge Wut in sich angestaut und an den falschen Menschen ausgelassen hat. „Bevor ich mich geoutet habe, hatte ich viel Wut in mir. Jahrelang haben Menschen gefragt `Wie geht es dir` und ich sagte immer `Gut, super`. Das ist das Showbusiness, da musst du das machen“, sagte der Musiker dem Promidienst „Bang Showbiz“.

Der 39-Jährige, der 2008 Vater von Zwillingen wurde, fühle sich nun, wo er offen über seine Identität gesprochen hat, deutlich wohler. Obwohl er sich heute wünsche, er hätte sich eher geoutet, wisse er, dass er dazu zu viel Angst hatte.

Martin hatte seinen Durchbruch in Deutschland im Jahr 1999 mit der Single „Livin` la vida loca“. Sein neues Album „Musica + Alma + Sexo“ wurde im Februar veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ricky-martin-hat-viel-wut-angestaut-25079.html

Weitere Nachrichten

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Pakistan

© Zscout370 / gemeinfrei

Pakistan Dutzende Tote bei drei Anschlägen

Bei drei Anschlägen zum Ende des Fastenmonats Ramadan sind in Pakistan am Freitag mindestens 50 Menschen getötet worden. Zunächst hatten mehrere Schützen ...

Fahne von Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Brandgefahr Mehrere Hochhäuser in London werden evakuiert

In der britischen Hauptstadt London werden mehrere Hochhäuser aus Sicherheitsgründen evakuiert. Aufgrund der Brandgefahr würden die Gebäude "umgehend" ...

Weitere Schlagzeilen