Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Justizzentrum Aachen Gerichtssaal

© ACBahn / CC BY 3.0

14.09.2016

DRB Richterbund warnt vor Kameras in Gerichtssälen

Verbandspräsident Gnisa: Angeklagte werden sich inszenieren.

Osnabrück – Der Deutsche Richterbund (DRB) sieht Pläne der Bundesregierung skeptisch, bei Gerichtsverfahren häufiger Kameras zuzulassen. Das seit Jahrzehnten bestehende Verbot für TV-Aufnahmen habe durchaus seine Berechtigung.

Aus Anlass des Deutschen Juristentages sagte der Vorsitzende des Richterbundes, Jens Gnisa, in einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch): „Die Aufgabe der Justiz ist es, die Wahrheit zu ermitteln. Durch Kameras im Gerichtssaal werden alle Beteiligten negativ beeinflusst, insbesondere die Angeklagten und die Zeugen.“ Er halte es deshalb für falsch, dass Verfahren insgesamt aufgezeichnet werden, auch wenn es um historisch bedeutsame Prozesse gehe. Gnisa warnte: „Manch ein Angeklagter wird die Gelegenheit zur Inszenierung für die Nachwelt nutzen.“

Über das Thema Öffentlichkeit in Strafverfahren berät an diesem Mittwoch der Deutsche Juristentag (bis 16.9.) in Essen. Er gibt Empfehlungen für den Gesetzgeber ab.

Ende August hatte das Bundesjustizministerium einen entsprechenden Gesetzentwurf vorgelegt, um die Medienöffentlichkeit bei Gerichtsverfahren zu erweitern und für mehr Transparenz zu sorgen. Laut Entwurf sollen historisch bedeutsame Prozesse per Videokamera aufgezeichnet und den Archiven zur Verfügung gestellt werden. Auch Fernsehübertragungen von Urteilsverkündungen – etwa des Bundesgerichtshofes – wären demnach erlaubt.

Gnisa hat gegen die Übertragung von Urteilsverkündungen der Bundesgerichte keine wesentlichen Bedenken. Er sagte: „Grundsätzlich ist es wichtig, dass die Gerichte sich für das Interesse der Öffentlichkeit weiter öffnen.“ Die Bundesgerichte hätten da eine besondere Verantwortung. Gnisa betonte: „Dafür brauchen sie allerdings vor allem auch gut ausgestattete Pressestellen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie können unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel über PayPal, per Flattr oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/richterbund-warnt-vor-kameras-in-gerichtssaelen-95148.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime

© Jakub Szypulka / CC BY-SA 3.0

Zentralrat der Muslime Anschlag in Dresden Terror

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat die jüngsten Bombenanschläge in Dresden als politisch motivierte Terroranschläge verurteilt. In einem ...

Iris Berben 2011 Berlinale

© Siebbi / CC BY 3.0

Iris Berben AfD fischt mit rechtem Gedankengut nach verunsicherten Bürgern

Anlässlich des neuen ZDF-Zweiteilers "Familie!" sprach HÖRZU (EVT: 30.9.) mit Iris Berben (66) über Familienpolitik und die AfD-Pläne zur Stärkung der ...

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

Syrien DRK fordert sofort mehrtägige Waffenruhe

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat angesichts der katastrophalen Lage in der umkämpften syrischen Stadt Aleppo eine sofortige Waffenruhe über mehrere Tage ...

Weitere Schlagzeilen