Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Richterbund fordert Sicherheitskonzept für jedes Gericht

© dapd

12.01.2012

Tötung Richterbund fordert Sicherheitskonzept für jedes Gericht

Berlin – Der Deutsche Richterbund fordert ein umfangreiches Sicherheitskonzept für jedes Gericht in Deutschland.

„Für jedes einzelne Gerichtsgebäude muss es ein konkretes Sicherheitskonzept geben“, sagt der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Christoph Frank, am Donnerstag der Nachrichtenagentur dapd in Berlin. Dies könne in einem kleinen Gericht die Eingangskontrolle durch den Pförtner sein, bei größeren Gebäuden könne es auch eine Detektorenanlage sein.

Darüber hinaus müsse bei Verfahren mit einem absehbaren Gefahrenpotenzial „individuell für jedes Gericht ein abrufbares Sicherheitspakte vorhanden sein“, sagte Frank. Hierzu zähle insbesondere Wachpersonal, das im Ernstfall sofort verfügbar sein müsse.

In Dachau hatte ein Angeklagter am Mittwoch im Gerichtssaal während der Urteilsverkündung einen 31-jährigen Staatsanwalt erschossen. Eine Sicherheitskontrolle hatte es vor der Verhandlung nicht gegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/richterbund-fordert-sicherheitskonzept-fuer-jedes-gericht-33603.html

Weitere Nachrichten

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Ben Salomo 2013

© QSO4YOU from Coburg, Germany / CC BY-SA 2.0

Ben Salomo „Die Hip-Hop-Szene ist antisemitisch verseucht“

Jonathan Kalmanovich ist der erste jüdische Rapper Deutschlands. Unter dem Künstlernamen Ben Salomo hat der 39-jährige Berliner jüngst sein Debüt-Album "Es ...

Weitere Schlagzeilen