Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Richter beschlagnahmt Facebook-Konto

© dapd

20.02.2012

Reutlingen Richter beschlagnahmt Facebook-Konto

“Vor und nach der Tat” mit Dritten ausgetauscht.

Reutlingen – Nach einem Wohnungseinbruch hat ein Richter am Amtsgericht Reutlingen das Konto eines Angeklagten beim sozialen Netzwerk Facebook beschlagnahmt. Der Richter rechne damit, dass der Angeklagte sich nicht nur über Handy, sondern auch per Facebook “vor und nach der Tat” mit Dritten ausgetauscht habe, teilte ein Gerichtssprecher am Montag mit.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 20-Jährigen vor, Beihilfe zum Einbruch in eine Wohnung geleistet zu haben. Nach Angaben des Gerichtssprechers wurde ein Rechtshilfeersuchen gestellt, das bei den zuständigen Stellen in Irland eingegangen sei. Facebook hat in Irland seinen europäischen Firmensitz.

Mit der Beschlagnahmung des Facebook-Accounts zur Nutzung als Beweismittel könnte das Reutlinger Amtsgericht deutsche Rechtsgeschichte schreiben. Der Sprecher sagte, ihm sei kein ähnliches Verfahren bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/richter-beschlagnahmt-facebook-konto-41096.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen