Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

ECEH-Krise: Rheinland-pfälzische Umweltministerin Höfken fordert geordnetes Vorgehen

© dts Nachrichtenagentur

08.06.2011

EHEC ECEH-Krise: Rheinland-pfälzische Umweltministerin Höfken fordert geordnetes Vorgehen

Berlin – Die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken (Grüne), fordert ein geordnetes und gezieltes Vorgehen gegen die Bedrohung durch die EHEC-Keime. Im Deutschlandfunk sagte Höfken, sie vermisse ein klares Bekämpfungsprogramm. Dass es nicht gelinge, Verdachtsquellen systematisch auszuschließen, gehe besonders zu Lasten der Erzeuger. Den vorsorgenden Verbraucherschutz wolle die Ministerin nicht infrage stellen und nicht in Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes eingreifen.

„Was aber vielleicht nötig wäre, das wäre eine insgesamt bessere Koordination, ein, ich sage mal, klares EHEC-Bekämpfungsprogramm, was systematisch dann eben Verdachtsquellen auch ausschließt, um eine gewisse Orientierung zu geben für alle, die da irgendwie betroffen sind“, so Höfken.

Natürlich gebe es kein Patentrezept, doch sei es wichtig, dass auch auf Bundesebene Dinge „in die Hand genommen“ werden. Beispielsweise müsse es „eine Koordination geben, um bestimmte Eintragungsquellen auszuschließen.“

Die Umweltministerin warnte vor den Tücken des föderalen Systems und forderte den Aufbau einer übergeordneten Struktur, „die enger ist und stringenter ist als das, was wir bisher haben.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rheinland-pfaelzische-umweltministerin-hoefken-fordert-geordnetes-vorgehen-bei-ehec-krise-21278.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen