Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.03.2010

Atomausstieg Hundt: Unbegrenzte Laufzeit für sichere Atomkraftwerke

Berlin – Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt drängt auf deutlich längere Laufzeiten für Atomkraftwerke. „Kernkraftwerke, die wirtschaftlich arbeiten, sollten so lange laufen, wie sie sicher sind“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) der „Rheinischen Post“.

Die Laufzeiten der Kernkraftwerke nur bis zum Jahr 2030 zu verlängern, wie Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) fordert, lehnt Hundt als „teuren Fehler“ ab. „Wir benötigen die Kernkraft, um ausreichend Zeit für den Ausbau erneuerbarer Energien zu gewinnen“, erklärte der BDA-Präsident. Eher stimme Hundt der Forderung von RWE-Chef Jürgen Großmann nach einer Laufzeit von 60 Jahren zu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rheinische-post-arbeitgeber-praesident-dieter-hundt-fordert-unbegrenzte-laufzeit-fuer-sichere-atomkraftwerke-8574.html

Weitere Nachrichten

Bundesverfassungsgericht

© über dts Nachrichtenagentur

Anordnung Bundesverfassungsgericht macht Weg für „G20-Protestcamp“ frei

Das Bundesverfassungsgericht hat die Stadt Hamburg per einstweiliger Anordnung verpflichtet, über die Duldung eines im Stadtpark geplanten Protestcamps auf ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Scheuer sieht „Testfall für Rot-Rot-Grün“

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer sieht in der Abstimmung Rechtsausschuss des Bundestages über die "Ehe für alle" einen "Testfall für Rot-Rot-Grün". "Ab ...

Joliot-Curie-Platz in Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Auto-Experte Fahrtverbot für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge aufgrund der hohen Luftbelastung in deutschen Innenstädten für sehr wahrscheinlich. ...

Weitere Schlagzeilen