Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Rentner können 2012 mit Rentenanhebung rechnen

© dts Nachrichtenagentur

27.10.2011

Rente Rentner können 2012 mit Rentenanhebung rechnen

Berlin – In Deutschland können Rentner im kommenden Jahr mit einer Rentenanhebung rechnen. Wie der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, am Donnerstag in Würzburg laut Redemanuskript mitteilte, zeichnet sich nach ersten Berechnungen der Fachleute im sogenannten Schätzerkreis eine deutliche Rentenanhebung ab.

Demnach könnten Rentner zum 1. Juli 2012 mit steigenden Altersbezügen von 2,3 Prozent im Westen und 3,2 Prozent im Osten rechnen. Zugleich stellte Rische eine Senkung des Rentenbeitragssatzes von derzeit 19,9 auf 19,6 Prozent Anfang 2012 in Aussicht.

Es wäre eine der kräftigsten Rentenerhöhungen der vergangenen Jahre für die rund 20 Millionen Ruheständler des Landes. 2011 hatten sich die Rentner mit einer bescheidenen Erhöhung von einem Prozent zufriedengeben müssen. 2010 hatte es als Folge der Finanz- und Wirtschaftskrise noch eine Renten-Nullrunde gegeben.

Die Renten orientieren sich jeweils an der Lohnentwicklung des Vorjahres.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rentner-koennen-2012-mit-rentenanhebung-rechnen-30154.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen