Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.10.2010

Rentenreform in Frankreich endgültig beschlossen

Paris – Die geplante Rentenreform in Frankreich hat auch die Nationalversammlung passiert. Das Gesetz muss nun nur noch von Präsident Nicolas Sarkozy unterzeichnet werden, bevor es in Kraft treten kann. Die Neuregelung sieht unter anderem vor, das Renteneintrittsalter von derzeit 60 Jahren auf 62 Jahre zu erhöhen.

Die Reform hatte eine Welle des Protests ausgelöst. In den vergangenen Monaten beteiligten sich mehrere Millionen Menschen in Frankreich an verschiedensten Protestaktionen, unter anderem wurden Raffinerien und Treibstofflager blockiert, auch der Zugverkehr wurde stark beeinträchtigt. Bereits am Dienstag hatte das Gesetz den französischen Senat mit 177 zu 151 Stimmen passiert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rentenreform-in-frankreich-endgueltig-beschlossen-16543.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen