Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

13.04.2011

Renten steigen ab dem 1. Juli um knapp ein Prozent

Berlin – Das Bundeskabinett hat eine Rentenerhöhung um knapp einen Prozent zum 1. Juli beschlossen. Das Kabinett stimmte damit am Mittwoch einer Vorlage von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zu, die eine Erhöhung der Renten in Ost und West um jeweils 0,99 Prozent vorsieht. Die Rentensteigerungen ergeben sich in der Regel aus der Lohnentwicklung des Vorjahres. Diese wies im vergangenen Jahr im Westen ein Plus von 3,1 Prozent und im Osten immerhin ein Plus von 2,55 Prozent aus.

Dass die Renten dennoch nur vergleichsweise schwach steigen, hängt mit der von der Schwarz-Roten Koalition im Jahr 2009 beschlossenen Rentengarantie zusammen. Diese schloss eine Kürzung der Renten trotz der sinkenden Löhne aus, schrieb im Gegenzug aber eine nachträgliches Anpassen des Rentenniveaus durch niedrigere Steigerungsraten vor. Eine Schutzklausel sorgt zudem dafür, dass die Renten im Osten der Republik, trotz niedrigerer Lohnentwicklung, gleichmäßig mit den Renten im Westen steigen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/renten-steigen-ab-dem-1-juli-um-knapp-ein-prozent-20844.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen