Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

11.04.2014

Rente CDU-Sozialflügel verteidigt Pläne zur Reform

„In der Frühverrentungs-Debatte warnen die Arbeitgeber vor sich selbst.“

Berlin – Die Forderung von Arbeitgeber-Präsident Ingo Kramer nach einer Generalrevision des umstrittenen Rentenpakets der Großen Koalition, stößt in der Union auf Kritik. „Die Arbeitgeber müssen politische Grundsatzentscheidungen respektieren“, sagte der Bundesvize der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, „Handelsblatt-Online„. „Sowohl bei der Mütterrente als auch bei der Rente mit 45 Beitragsjahren geht es um die Anerkennung von Lebensleistungen.“

Kramer hatte gefordert, das Rentenpaket noch einmal komplett zu überprüfen. Dabei müssten beide Koalitionspartner Abstriche machen – die einen bei der Mütterrente, die anderen bei der Rente mit 63. Der Arbeitgeber-Präsident äußerte die Sorge, „dass wir auf eine Lage zusteuern, wie wir sie vor zehn Jahren schon einmal hatten: mit hoher Arbeitslosigkeit und einem wenig konkurrenzfähigen Wirtschaftsstandort“.

CDA-Vize Bäumler warnte in diesem Zusammenhang davor, den Fachkräftemangel in Deutschland als Folge des Rentenpakets von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zu sehen. „Solange das effektive Renteneintrittsalter unter 62 Jahren liegt, haben die Arbeitgeber gegenüber der Politik eine Bringschuld“, sagte der CDU-Politiker. Frühverrentungen gebe es nur, wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenwirkten. „In der Frühverrentungs-Debatte warnen die Arbeitgeber vor sich selbst“, kritisierte Bäumler.

Kritisch sieht Bäumler zudem Überlegungen für eine Flexi-Rente, die es Arbeitnehmern erlauben würde, freiwillig auch länger als 67 Jahre zu arbeiten. „Wenn die Arbeitgeber Fachkräfte über das gesetzliche Renteneintrittsalter hinaus beschäftigen wollen, dann müssen sie ihnen auch unbefristete Arbeitsverhältnisse ermöglichen“, sagte der CDA-Vize. „Das ist eine Frage der Würde der älteren Arbeitnehmer.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rente-cdu-sozialfluegel-verteidigt-plaene-zur-reform-70499.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen