Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

01.03.2010

René Adler wird Nummer eins bei der Fußball-WM

München – Torhüter René Adler ist auf der heutigen DFB-Pressekonferenz zur neuen Nummer eins der Fußball-Nationalmannschaft für die in gut hundert Tagen beginnende WM in Südafrika erklärt worden. Wie Torwarttrainer Andreas Köpke klarstellte, hat René Adler „die Nase vorn. René ist momentan die Nummer eins.“ Der Keeper von Bayer Leverkusen darf demzufolge am Mittwoch in München im Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien im Tor stehen. „René hat es jetzt selbst in der Hand. Wer im Tor steht, kann Pluspunkte sammeln“, so Köpke. Enttäuscht war hingegen Manuel Neuer, Torwart vom FC Schalke 04, der sich nun mit einem Platz auf der Bank begnügen muss.

Die Festlegung auf Adler war indes „keine ganz große Überraschung“, wie Köpke einräumte. Spätestens nach dem Selbstmord Robert Enkes lief alles auf den Leverkusener hinaus. Im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel im vergangenen Oktober in Russland (1:0) habe er sich dann „den entscheidenden Vorteil verschafft“, so Köpke. Mit der Beförderung von Adler hat Bundestrainer Joachim Löw eine Frage klären können, obgleich viele andere noch offen stehen. Es gibt mehrere vakante Positionen und viele Problemkinder wie Thomas Hitzlsperger, Miroslav Klose und Lukas Podolski. Im Zusammenhang mit der geplatzten Vertragsverlängerung des Bundestrainers wertete Abwehrspieler Philipp Lahm das Spiel gegen Argentinien als Chance, vor der Weltmeisterschaft Ruhe einkehren zu lassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rene-adler-wird-nummer-eins-bei-der-fussball-wm-7773.html

Weitere Nachrichten

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag auf BVB-Bus Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch ...

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Weitere Schlagzeilen