Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

10.01.2012

Neuseeland „Rena“-Wrack versinkt teilweise im Meer

Wellington – Das auseinandergebrochene Wrack des Containerschiffs „Rena“ vor Neuseeland versinkt teilweise im Meer. Wie die zuständige Schifffahrtsbehörde (MNZ) mitteilte, sei das Heckteil bereits zu 75 Prozent versunken. Zudem laufe aus dem Wrack weiter Öl aus. Bisher erstrecke sich der Ölfilm auf dem Wasser über eine Breite von fünf bis zehn Metern und eine Länge von drei Kilometern.

Die Behörden vermuten in dem Heck des Frachters bis zu 400 weitere Container von denen für die Schifffahrt im umliegenden Seegebiet eine Gefahr ausgehen könne. Computersimulationen machen deutlich, dass die Strömung Container und Wrackteile an Strände bis zu 160 Kilometer vom Unglücksort entfernt spülen könnte. Daher riefen die Behörden Schwimmer in der Region zur Vorsicht auf.

Die „Rena“ war am 5. Oktober vor der Küste Neuseelands auf ein Riff gelaufen. Nach der Katastrophe waren mehr als 360 Tonnen Schweröl aus dem Schiff ins Meer geflossen. Das „Rena“-Unglück gilt als die schlimmste Umweltkatastrophe in der Geschichte Neuseelands.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rena-wrack-versinkt-teilweise-im-meer-33390.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen