Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

12.03.2015

Rekordverlust bei Eon Grüne wollen Atomfonds

„Die neuen Zahlen sind ein Alarmsignal.“

Berlin – Die schwachen Geschäfte der deutschen Energiekonzerne wecken in der Politik massive Zweifel, ob die Atombranche künftig noch für ihre nukleare Hinterlassenschaft aufkommen kann: Angesichts des Rekordverlusts beim größten deutschen Energiekonzern Eon fordern die Grünen ein Umdenken in der Atompolitik und die Schaffung eines Atomfonds.

„Die neuen Zahlen sind ein Alarmsignal“, sagte Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). „Je düsterer die Aussichten der Konzerne, desto höher das Risiko, dass sie zweistellige Milliardenkosten ihrer Atomaltlasten auf uns Steuerzahler abwälzen.“

Die Grünen fordern die Ausgliederung der Milliardensummen in einen ein öffentlich-rechtliche Fonds. „Der muss dringend her, die Regierung muss endlich aufwachen“, sagte Kotting-Uhl.

Eon hatte am Mittwoch den mit mehr als drei Milliarden Euro größten Verlust in der Firmengeschichte bekannt gegeben. Bereits am Dienstag hatte RWE einen Gewinneinbruch vermeldet.

Die vier Atomkonzerne Eon, RWE, Vattenfall und EnBW haben insgesamt etwa 35 Milliarden Euro für die Bewältigung ihres nuklearen Erbes zurückgestellt. Dazu zählen etwa der komplizierte Rückbau der Atomkraftwerke und der Bau eines Endlagers.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rekordverlust-bei-eon-gruene-wollen-atomfonds-80157.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen