Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Rekordabsatz von TV-Geräten erwartet

© dapd

18.03.2012

Bitkom Rekordabsatz von TV-Geräten erwartet

Durchschnittspreis sinkt auf knapp 600 Euro.

Berlin – Der IT-Branchenverband Bitkom erwartet wegen der Sportereignisse dieses Jahres einen Rekordabsatz von Fernsehgeräten. Die Zahl der in Deutschland verkauften Flachbildfernseher werde voraussichtlich um 3,4 Prozent steigen und erstmals die Zehn-Millionen-Marke erreichen, teilte der Verband am Sonntag in Berlin unter Berufung auf den Marktforscher GfK mit.

Der Durchschnittspreis der Geräte werde zugleich um vier Prozent auf knapp 600 Euro sinken. Der Umsatz könne daher nicht über die im Jahr 2011 erzielten 5,9 Milliarden Euro wachsen.

Der erwartete Boom bei TV-Geräten geht insbesondere auf große Sportereignisse wie die Fußball-EM oder die Olympischen Spiele zurück. Die Preise für Flachbildfernseher, die 2008 im Schnitt noch 830 Euro gekostet hätten, fielen seit Jahren, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rekordabsatz-von-tv-geraeten-erwartet-46254.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen