Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.02.2010

Regierungsstudie kritisiert private Krankenversicherungen

Berlin – Eine im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erstellte Studie zum Wettbewerb im Gesundheitswesen stellt dem System der Privaten Krankenversicherung (PKV) ein vernichtendes Urteil aus. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ unter Berufung auf die noch unveröffentlichte Expertise des Berliner Forschungsinstituts Iges und des früheren Wirtschaftsweisen Bert Rürup. Es gebe demnach begründete Zweifel, „dass die PKV ihren Ansprüchen gerecht werde, einen besseren Schutz gegen Beitragssteigerungen zu bieten“.

Die Wissenschaftler haben errechnet, dass die Leistungsausgaben je Versichertem bei der PKV zwischen 1997 bis 2008 um 49 Prozent gestiegen sind. Bei den gesetzlichen Kassen waren es nur 31 Prozent. Die privaten Versicherer köderten junge und gesunde Kunden mit billigen Tarifen. Diese Praxis „führte aber zu überdurchschnittlichen Prämienzuwächsen in der Folgezeit“. Die Autoren halten es für ein „wirtschaftspolitisches Problem“, dass sich in der Branche kein echtes Werben um ältere Bestandskunden ergebe. „Daher fehlt die Grundlage für einen an den Nachfragepräferenzen orientierten und somit effizienten Wettbewerb“, heißt es in der Studie: „Der versicherungstechnische Fortschritt bleibt auf diese Weise stark gehemmt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierungsstudie-kritisiert-private-krankenversicherungen-6736.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen