Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zigarette Raucher Tabak

© Hendrike / CC BY-SA 3.0

18.01.2016

Bericht Regierung will mehr Raucher entwöhnen

Nummer einer Beratungshotline auf neuen Schachteln.

Saarbrücken – Die Bundesregierung will Raucher stärker zum Aufhören bewegen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Montagausgabe) berichtet, sollen künftig auf Zigarettenschachteln nicht nur „Schockbilder“ die Lust aufs Qualmen nehmen. Auch die Nummer der Beratungshotline der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) muss dann auf den Schachteln abgedruckt werden.

Demnach wird der Hinweis „Wollen Sie aufhören? Die BZgA hilft: Tel.: 0800 8 313131“ Pflicht – auch auf Packungen von Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak. Das sieht eine Verordnung des Bundeslandwirtschaftministeriums vor, die der Zeitung vorliegt. Darin heißt es, die Erfahrungen aus anderen Ländern wie der Schweiz und Argentinien zeigten, dass es durch den Abdruck der kostennlosen Telefonnummer zur Raucherentwöhnung eine erhebliche Steigerung des Anrufvolumens gegeben habe. Das Ministerium rechnet in Deutschland dann mit 2500 Anrufern pro Monat, die mit Hilfe des Beratungsangebots den Versuch unternehmen werden, sich das Rauchen abzugewöhnen.

In den Verkauf müssen die neuen Packungen ab Mitte Mai gebracht werden. Dann werden neben neuen Warnhinweisen und der Hotlinenummer auch sogenannte „Schockbilder“ auf den Zigarettenschachteln zu sehen sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-will-mehr-raucher-entwoehnen-92531.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel nimmt Landwirte vor Pauschalurteilen in Schutz

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bedeutung und die Qualität der deutschen Landwirtschaft gewürdigt. In ihrem neuen Video-Podcast sagte Merkel, sie ...

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Schwesig rechnet nicht mit Streit über Vermögenssteuer

SPD-Vizechefin Manuela Schwesig erwartet auf dem Parteitag der Sozialdemokraten an diesem Sonntag (25. Juni) in Dortmund keine Auseinandersetzungen über ...

Gerhard Schröder

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Altbundeskanzler Schröder will SPD zum Kämpfen ermuntern

Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) will die Sozialdemokraten während ihres Parteitages am Sonntag in Dortmund zu einem beherzten Engagement im ...

Weitere Schlagzeilen