Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.11.2009

Regierung will bessere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Berlin – Die Bundesregierung will die Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen künftig leichter und schneller möglich machen. Dies geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das der „Rheinischen Post“ vorliegt. Geplant ist ein einheitliches Anerkennungsverfahren, das nicht länger als sechs Monate dauert. Neben formalen Abschlüssen soll auch Berufserfahrung berücksichtigt werden. „Bisher können mindestens eine halbe Million Frauen und Männer mit akademischem Hochschulabschluss nicht in ihrem erlernten Beruf arbeiten“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, der „Rheinischen Post“. Sie kündigte an, die Neuregelung noch in diesem Jahr auf den Weg zu bringen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-will-bessere-anerkennung-auslaendischer-berufsabschluesse-3838.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

Weitere Schlagzeilen