Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

10.04.2011

Regierung kann Virenangriffe auf AKW derzeit nicht ausschließen

Berlin – Die Bundesregierung hat derzeit keinerlei Hinweise auf eine Infektion von sicherheitstechnischen Systemen deutscher Kernkraftwerke mit Computerviren wie „stuxnet“. Die Möglichkeit eines Befalls kann die Regierung allerdings nicht gänzlich ausschließen. Derzeit gebe es noch keine anlagenspezifische Aufschlüsselung, welche „softwarebasierten Leittechniksysteme“ von „stuxnet“ betroffen sein könnten, heißt es in der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl, über die die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet. Das werde von den Betreibern und den zuständigen Aufsichtsbehörden geprüft. Eine Infektion müsse durch „Vermeidung“ von Internet-Verbindungen oder USB-Anschlüssen „weitestgehend“ verhindert werden, heißt es in der Antwort.

Der Virus „stuxnet“, dessen Herkunft unbekannt ist, hatte 2010 Atomanlagen im Iran angegriffen und beschädigt. Kotting-Uhl sagte der Zeitung, die völlig neuartige Bedrohung durch Viren wie „stuxnet“ für die Sicherheit der AKW werde von der Bundesregierung „offensichtlich weder eingeschätzt noch erfolgversprechend bekämpft“. Die Grüne ergänzte: „Man stochert zwar noch im Nebel, weiß aber schon, dass keine Bedrohung besteht.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-kann-virenangriffe-auf-akw-derzeit-nicht-ausschliessen-20830.html

Weitere Nachrichten

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Briten stimmen über neues Parlament ab

In Großbritannien hat am Donnerstagmorgen die vorgezogene Unterhauswahl begonnen. Die britische Premierministerin Theresa May will sich mit den ...

David McAllister 2013

© Ralf Roletschek CC BY 3.0

CDU McAllister erwartet knappes Ergebnis bei Wahlen in Großbritannien

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister (CDU), sorgt sich angesichts eines möglicherweise knappen Ergebnisses bei den ...

Volker Kauder CDU

© Tobias Koch - OTRS / CC BY-SA 3.0 DE

Roma-Kommission Auswärtiges Amt wirft Unionsfraktion Blockade vor

Das Auswärtige Amt wirft der Unionsfraktion vor, eine geplante Expertenkommission des Bundestages zu blockieren, die die Diskriminierung von Sinti und Roma ...

Weitere Schlagzeilen