Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

28.02.2010

Regierung in NRW schummelt bei Wettbewerb

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat 15 Millionen Euro an Fördermitteln in einem Wettbewerb vergeben, der keiner war. Das berichten die Zeitungen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. „Die Wissenschaftler aus der Region Aachen hatten sich gegen acht andere Projektverbünde aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen durchgesetzt“, hieß es in der Erklärung der Landesregierung. Allerdings waren die Aachener die einzigen Teilnehmer am Wettbewerb. „Ein redaktioneller Fehler“, musste ein Ministeriumssprecher gegenüber der WAZ einräumen. Er bestätigte: „Bewerbungen aus anderen Regionen gingen gar nicht ein.“ Für die Landesregierung sei dies ein peinlicher Vorgang. Er nährt den Verdacht, Aachen könnte von vornherein die Wunschregion für die Vergabe der Millionen gewesen sein. Forscher aus anderen Region beklagten gegenüber der WAZ, für die sehr anspruchsvollen Bedingungen zur Teilnahme an dem Wettbewerb sei die Bewerbungsfrist viel zu kurz gewesen. „Gerade wenn es um öffentliche Gelder geht, müssen Wettbewerbe fair sein“, mahnte der SPD-Wirtschaftsexperte Thomas Eiskirch. Sieger dürften nicht von vornherein fest stehen. „Danach mit erfundenen Mitbewerbern Nebelkerzen zu werfen, setzt dem die Krone auf“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-in-nrw-schummelt-bei-wettbewerb-7702.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen