Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

02.09.2010

Regierung erwägt Streichen von Alkohol aus Hartz-IV-Regelsätzen

Berlin – In der Bundesregierung wird offenbar erwogen, Ausgaben für Alkohol und Tabak künftig grundsätzlich nicht mehr für die Berechnung der Hartz-IV-Regelsätze heranzuziehen. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Koalitionskreise. Die Überlegungen liefen derzeit auf „unterer Ebene“. Eine endgültige Meinungsbildung werde in zwei bis drei Wochen erwartet, wenn die Auswertung der aktuellen Einkommens- und Verbrauchsstichproben vorliege.

Zuvor hatte FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger die Frage aufgeworfen, „ob alles, was derzeit zum Grundbedarf gehört, tatsächlich Grundbedarf ist“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regierung-erwaegt-streichen-von-alkohol-aus-hartz-iv-regelsaetzen-14145.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

Köln Bosbach warnt Anti-AfD-Demonstranten vor Gewalt

Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat die Demonstranten im Umfeld des AfD-Parteitages in Köln zu gewaltlosem Protest aufgefordert. "Jeder sollte ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Linke Bundesregierung muss türkische Opposition unterstützen

Die LINKE-Politikerin Evrim Sommer hat die Bundesregierung zu einem anderen Umgang mit der Türkei aufgefordert. "Es ist an der Zeit, einen ...

Jens Spahn CDU

© Stephan Baumann / CC BY-SA 3.0

CDU Spahn fordert niedrigere Mehrwertsteuer

Jens Spahn, parlamentarischer Staatsekretär im Bundesfinanzministerium, hat eine umfassende Reform des deutschen Mehrwertsteuersystems vorgeschlagen. ...

Weitere Schlagzeilen