Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Regenwasser darf zum Wäschewaschen genutzt werden

© dapd

19.01.2012

Wohnen Regenwasser darf zum Wäschewaschen genutzt werden

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts.

Berlin – Regenwasser darf zum Wäschewaschen verwendet werden. Das geht aus einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts hervor, auf das der Infodienst Recht und Steuern der LBS hinweist (Aktenzeichen: 8 C 44.09).

Im verhandelten Fall hatte ein Immobilieneigentümer, dessen Haus an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen war, zusätzlich Regenwasser gesammelt. Das wollte er zum Gießen im Garten, für die Toilettenspülung und zum Wäschewaschen verwenden. Er stellte einen entsprechenden Antrag. Das Wäschewaschen wurde ihm jedoch untersagt, weil die Trinkwasserqualität des Regenwassers nicht nachgewiesen sei.

Das Bundesverwaltungsgericht ist jedoch der Ansicht, dass die Behörden dem Grundstückseigentümer nicht verbieten dürfen, das Regenwasser zum Wäschewaschen zu verwenden. Denn eine gesundheitliche Gefährdung sei nicht zu erkennen. Das könne man auch der Lektüre einschlägiger Veröffentlichungen entnehmen. Spätestens durch das Trocknen der Wäsche würden nämlich vorhandene Bakterien entfernt oder abgetötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/regenwasser-darf-zum-waschewaschen-genutzt-werden-34944.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen