Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reform von CDU-Finanzexperte Barthle würde 6,5 Milliarden Euro kosten

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

03.08.2011

Steuerreform Reform von CDU-Finanzexperte Barthle würde 6,5 Milliarden Euro kosten

Berlin – Das vom CDU-Finanzexperten Norbert Barthle vorgeschlagene Modell einer Steuerreform würde die Staatskasse nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ mit mehr als 6,5 Milliarden Euro belasten. Das geht aus Berechnungen des Wirtschaftswissenschaftlers Frank Hechtner von der Freien Universität Berlin (FU) hervor, die der SZ vorliegen.

Barthle, der auch haushaltspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion ist, hatte in der letzten Woche ein Konzept vorgeschlagen, das einen Mix aus Steuersenkungen für Gering-, Durchschnitts- und Besserverdiener sowie Steuererhöhungen für Bezieher von Spitzeneinkommen vorsieht. Dass die Kosten der Reform so hoch ausfallen, liegt Hechtner zufolge daran, dass unter dem Strich fast 18 Millionen Steuerzahler entlastet, aber nur 75.000 belastet würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/reform-von-cdu-finanzexperte-barthle-wuerde-65-milliarden-euro-kosten-25240.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen