Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Reform von CDU-Finanzexperte Barthle würde 6,5 Milliarden Euro kosten

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

03.08.2011

Steuerreform Reform von CDU-Finanzexperte Barthle würde 6,5 Milliarden Euro kosten

Berlin – Das vom CDU-Finanzexperten Norbert Barthle vorgeschlagene Modell einer Steuerreform würde die Staatskasse nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ mit mehr als 6,5 Milliarden Euro belasten. Das geht aus Berechnungen des Wirtschaftswissenschaftlers Frank Hechtner von der Freien Universität Berlin (FU) hervor, die der SZ vorliegen.

Barthle, der auch haushaltspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion ist, hatte in der letzten Woche ein Konzept vorgeschlagen, das einen Mix aus Steuersenkungen für Gering-, Durchschnitts- und Besserverdiener sowie Steuererhöhungen für Bezieher von Spitzeneinkommen vorsieht. Dass die Kosten der Reform so hoch ausfallen, liegt Hechtner zufolge daran, dass unter dem Strich fast 18 Millionen Steuerzahler entlastet, aber nur 75.000 belastet würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/reform-von-cdu-finanzexperte-barthle-wuerde-65-milliarden-euro-kosten-25240.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen