Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Rechtsstreit Kirch gegen Deutsche Bank geht weiter

© dapd

02.03.2012

Prozessfehde Rechtsstreit Kirch gegen Deutsche Bank geht weiter

Die Prozessfehde zieht sich bereits seit zehn Jahren hin.

München – Nachdem der Vergleich zwischen der Deutschen Bank und den Erben von Medienmogul Leo Kirch gescheitert ist, geht der Streit vor Gericht weiter. Als nächster Verhandlungstermin wurde der 18. April bestimmt, wie das Oberlandesgericht München am Freitag mitteilte. Danach soll es am 2. Mai weitergehen.

Am Donnerstag hatte die Deutsche Bank mitgeteilt, dass sie einen Vergleichsvorschlag mit den Kirch-Erben nicht annehme. Medienberichten zufolge ging es um rund 800 Millionen Euro.

Die Prozessfehde zieht sich bereits seit zehn Jahren hin. Der inzwischen verstorbene Kirch wollte Schadenersatz in Milliardenhöhe von der Deutschen Bank, da er ein Interview des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Rolf Breuer für die Pleite seines Medienimperiums verantwortlich machte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rechtsstreit-kirch-gegen-deutsche-bank-geht-weiter-43544.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen