Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

01.03.2016

Rechtsextremismus-Experte Sundermeyer NPD-Verbot nicht mehr notwendig

Ein Verbotsverfahren gegen die NPD entbehre jeglicher Notwendigkeit.

Berlin – Der Publizist Olaf Sundermeyer hält den derzeitigen Rechtsruck in Deutschland für eine historische Zäsur: Noch nie „waren rassistische, rechtspopulistische oder völkische Positionen so gesellschaftsfähig wie heute“, schreibt der Rechtsextremismus-Experte in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung „neues deutschland“ (Mittwochausgabe).

Pegida und AfD sei es gelungen, menschenfeindliche Einstellungen zu kanalisieren – der NPD hingegen nicht, gibt er anlässlich des NPD-Verbotsverfahrens zu bedenken: „Trotz aufgeheizten Klimas, offener Fremdenfeindlichkeit, wachsender Systemskepsis bei einem gleichzeitig sinkenden Sicherheitsgefühl – die NPD schafft es nicht, aus dieser für Rechtsparteien idealen Stimmung zu profitieren.“ Ein Verbotsverfahren gegen die NPD entbehre deshalb jeglicher Notwendigkeit, schlussfolgert Sundermeyer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rechtsextremismus-experte-sundermeyer-npd-verbot-nicht-mehr-notwendig-93126.html

Weitere Nachrichten

AfD Bundesparteitag Essen 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Demos gegen AfD-Parteitag Diakonie-Präsident lobt Aktionen

Mit Blick auf den an diesem Wochenende in Köln stattfindenden Bundesparteitag der AfD und den unter anderem von den Kirchen initiierten ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

NRW Koalitionskrach um neue Abschiebungen nach Afghanistan

NRW bereitet die Abschiebung von neun weiteren Flüchtlingen nach Afghanistan vor. "Heute sind die Obleute des Innenausschusses darüber informiert worden, ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

Doppelpass Unionspolitiker wollen Abschaffung im Wahlprogramm

In der Union mehr sich die Stimmen, die eine Abschaffung des Doppelpasses im Wahlprogramm verankern wollen. "Die CDU sollte den Beschluss des Essener ...

Weitere Schlagzeilen