Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung kommt 2013

© dapd

28.03.2012

Familienministerium Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung kommt 2013

Familienministeriums sieht die Städte und Kommunen gefordert.

Berlin – Die Bundesregierung hält an dem ab 2013 geplanten Rechtsanspruch auf Betreuung von Kindern unter drei Jahren fest. Dieser Zeitplan sei trotz der nach wie vor fehlenden Möglichkeiten in den Ländern nicht gefährdet, sagte ein Sprecher des Familienministeriums am Mittwoch in Berlin. Jetzt komme es darauf an, in den Städten und Kommunen noch zuzulegen. Dafür stünden allein beim Bund noch nicht bewilligte Mittel in Höhe von 320 Millionen Euro bereit.

Zuvor hatte der Deutsche Städte- und Gemeindebund kritisiert, dass bundesweit noch mehr als 200.000 Betreuungsplätze sowie Tausende Erzieher und Tagesmütter fehlen. Die Arbeiterwohlfahrt befürchtet, dass deshalb der Rechtsanspruch auf Betreuung im kommenden Jahr noch nicht erfüllt werden kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rechtsanspruch-auf-kita-betreuung-kommt-2013-47955.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen