Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung kommt 2013

© dapd

28.03.2012

Familienministerium Rechtsanspruch auf Kita-Betreuung kommt 2013

Familienministeriums sieht die Städte und Kommunen gefordert.

Berlin – Die Bundesregierung hält an dem ab 2013 geplanten Rechtsanspruch auf Betreuung von Kindern unter drei Jahren fest. Dieser Zeitplan sei trotz der nach wie vor fehlenden Möglichkeiten in den Ländern nicht gefährdet, sagte ein Sprecher des Familienministeriums am Mittwoch in Berlin. Jetzt komme es darauf an, in den Städten und Kommunen noch zuzulegen. Dafür stünden allein beim Bund noch nicht bewilligte Mittel in Höhe von 320 Millionen Euro bereit.

Zuvor hatte der Deutsche Städte- und Gemeindebund kritisiert, dass bundesweit noch mehr als 200.000 Betreuungsplätze sowie Tausende Erzieher und Tagesmütter fehlen. Die Arbeiterwohlfahrt befürchtet, dass deshalb der Rechtsanspruch auf Betreuung im kommenden Jahr noch nicht erfüllt werden kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rechtsanspruch-auf-kita-betreuung-kommt-2013-47955.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen