Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.08.2010

Rebellen töten acht Polizisten auf den Philippinen

Manila – Rebellen haben am Samstag auf den Philippinen acht Polizisten bei einem Anschlag getötet. Dies teilte die Polizei mit. Verdächtigt wird die linksgerichtete Neue Volksarmee (NPA). Die Polizisten gerieten auf dem Weg zu einem Einsatz im Norden der Hauptinsel in einen Hinterhalt. Die Polizei kündigte eine Großfahndung nach den Verdächtigen an.

Die NPA, der bewaffnete Flügel der kommunistischen Partei der Philippinen führt seit vier Jahrzehnten einen Guerillakrieg in den ländlichen Teilen der Inselnation. Militärische Schätzungen gehen von mehr als 4.000 Rebellen aus. Friedensgespräche zwischen der Regierung und der Gruppierung scheiterten, nachdem die USA die EPA und die kommunistische Partei 2002 als Terrororganisation eingestuft hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rebellen-toeten-acht-polizisten-auf-den-philippinen-13325.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen