Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ravensburger kann Umsatz 2011 weiter steigern

© dapd

31.01.2012

Spielwaren Ravensburger kann Umsatz 2011 weiter steigern

Im laufenden Jahr setzt der Spielehersteller auch auf 3-D-Puzzles.

Nürnberg – Der Vorlesestift “Tiptoi” hat dem Spielwarenhersteller Ravensburger 2011 das elfte Wachstumsjahr in Folge ermöglicht und soll auch 2012 das Geschäft ankurbeln. Der Umsatz der Gruppe stieg nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent auf 319,5 Millionen Euro, wie Finanzvorstand Jörg-Viggo Müller am Montagabend vor der Spielwarenmesse in Nürnberg mitteilte.

Hauptumsatzträger war erneut der Bereich “Spiele, Puzzles, Beschäftigung”, der zwar im Ausland um 3,3 Prozent auf 134,7 Millionen Euro einbüßte, in Deutschland aber um 7,9 Prozent auf 114,1 Millionen Euro zulegte.

Angaben zum Ertrag und eine Prognose für 2012 wollte Müller nicht abgeben. “Wir gehen aber hoffnungsvoll ins neue Jahr”, sagte er. Die genauen Zahlen will Ravensburger auf der Bilanzpressekonferenz im Mai vorlegen.

Zum Wachstum beigetragen habe 2011 vor allem das audiodigitale Lernsystem “Tiptoi”, das seit seiner Markteinführung im vierten Quartal 2010 mehr als 2,1 Millionen Mal verkauft wurde, erklärte der für neue Geschäftsfelder zuständige Vorstand Clemens Maier. Nach dem großen Erfolg in Deutschland sei im laufenden Jahr die Markteinführung von “Tiptoi” in Frankreich, Belgien und den Niederlanden geplant. In Deutschland soll die Reihe außerdem um 17 neue Puzzles, Sachbücher und Spiele auf dann 44 verschiedene Produkte erweitert werden.

2012 setzt Ravensburger aber auch auf seine dreidimensionalen Gebäude-Puzzles. Nach Qualitätsproblemen in China würden 3-D-Puzzles inzwischen in eigener Herstellung in Deutschland gefertigt, erklärte Müller. Mittelfristig soll die Produktion ins Werk nach Tschechien verlagert werden.

“Wenn der Kostenfaktor durch verbesserte Technologien ausgeglichen werden kann, ist Europa immer im Vorteil”, sagte Müller. Ravensburger stelle seit jeher 85 Prozent seiner Produkte in den eigenen Werken in Deutschland und Tschechien her und nur zehn Prozent in Asien. Etwa fünf Prozent stammten von Lieferanten aus Europa.

In den übrigen Unternehmensbereichen konnte Ravensburger 2011 ebenfalls zulegen: Mit Kinder- und Jugendbüchern wurde ein Umsatzzuwachs um 6,2 Prozent auf 70,1 Millionen Euro erzielt, dank des warmen Frühlings und Herbsts kamen zudem 20.000 Gäste mehr ins Ravensburger Spieleland, so dass der Umsatz hier um 13,4 Prozent auf 7,6 Millionen Euro stieg. Die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich um 169 auf 1.640.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ravensburger-kann-umsatz-2011-weiter-steigern-37168.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen