Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Rating-Agenturen bewerten Euro-Rettungsfonds positiv

© dts Nachrichtenagentur

29.10.2011

Euro-Krise Rating-Agenturen bewerten Euro-Rettungsfonds positiv

Berlin – Die drei großen amerikanischen Ratingagenturen haben nach dem Euro-Gipfel die Bonität des Europäischen Rettungsschirms EFSF bestätigt. Das teilte der EFSF am Samstag in Luxemburg mit.

Demnach habe man dem Fonds, der Hilfen von bis zu 440 Milliarden Euro vergeben kann, weiter die Bestnote „AAA“ erteilt. Sowohl Moody`s, Standard & Poor`s als auch Fitch bestätigten damit frühere Aussichten. EFSF-Chef Klaus Regling betonte, die Bestätigung der höchsten Kreditwürdigkeit zeige „das Vertrauen in die Strategie der Euro-Zone, um die Finanzstabilität wieder herzustellen“. Die Bestbenotung ist Voraussetzung dafür, dass der Fonds mit der größtmöglichen Schlagkraft arbeiten kann. Mit einem sogenannten Hebel soll der EFSF auf eine Billion Euro vervielfacht werden. Dazu soll ein Teil der Anleihen hochverschuldeter Staaten von dem Fonds gegen Ausfall versichert werden.

Indessen forderte der scheidende Präsident der Europäischen Zentralbank, Trichet, die Politik auf, die Beschlüsse des EU-Gipfels schnellstmöglich umzusetzen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte am Mittwoch in ihrer Regierungserklärung von einem Schutzwall für den Euro gesprochen, der Ansteckungsgefahren für andere notleidende Euro-Länder verhindern soll.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rating-agenturen-bewerten-euro-rettungsfonds-positiv-30237.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen