Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.07.2010

Rapper P.Diddy scheitert auf eigener Party an Türsteher

Atlantic City – Der US-Rapper P. Diddy, früher auch bekannt als Puff Daddy, hat wegen eines Türstehers seine eigene Party verpasst. Wie am Dienstag berichtet wurde, hatte das Wachpersonal den 40-Jährigen beim Eingang zu einer Feierlichkeit anlässlich des Unabhängigkeitstages in den USA abgewiesen.

Offenbar hatte der Türsteher den Musiker nicht erkannt, obwohl er noch am selben Abend auf der Feier auftreten sollte. „Die Party war so verrückt, dass ich nicht einmal reinkam“, ärgerte sich Diddy später in seinem Internetblog. „Zehntausend Leute kamen. Verdammt, ich hatte so Lust, Party zu machen!“ Der Sänger, der eigentlich Sean Combs heißt, hatte sich im Laufe seiner Karriere mehrfach umbenannt. Zu seinen größten Erfolgen in Deutschland zählt der Song „I`ll be missing you“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/rapper-p-diddy-scheitert-auf-eigener-party-an-tuersteher-11860.html

Weitere Nachrichten

Büro-Hochhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Drastischer Stimmungsumschwung in deutschen Unternehmen

Deutsche Unternehmen sind derzeit offenbar so optimistisch wie selten zuvor. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) gehen davon aus, dass sich der ...

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann legt Griechenland Verlassen des Schengen-Raums nahe

Der bayerische Innenminister und CSU-Spitzenkandidat Joachim Herrmann erwartet von Griechenland den Austritt aus dem Schengen-Vertrag, sollte das Land die ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag in Ägypten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erschüttert

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat entsetzt auf den Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen in Ägypten reagiert. "Ich bin erschüttert, dass ...

Weitere Schlagzeilen