Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.10.2009

Ranghohes Qaida-Mitglied steht hinter Drohvideos gegen Deutschland

Berlin – Hinter den aktuellen Drohvideos gegen Deutschland steht offenbar die Nummer 4 in der Hierarchie von al-Qaida. Nach Erkenntnissen deutscher Sicherheitsbehörden soll Atija Abd al-Rahman die mediale Kampagne vorbereitet haben, berichtet das Magazin „Spiegel“. Dieser sei direkt mit den Absprachen zu den Videos befasst gewesen und habe den Bonner Bekkay Harrach autorisiert, Deutschland eine Frist von 14 Tagen nach der Wahl zu setzen. Der Libyer Abd al-Rahman gilt als wichtiger Ideologe. Die Ermittlungen der Sicherheitsbehörden haben ergeben, dass die Aufnahmen mit einem langen Vorlauf produziert wurden. Al-Qaida habe darauf Wert gelegt, dass sie mindestens eine Woche vor der Wahl in Deutschland veröffentlicht würden, um eine maximale Propagandawirkung zu erzielen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ranghohes-qaida-mitglied-steht-hinter-drohvideos-gegen-deutschland-2641.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen