Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.02.2010

Ramsauer verteidigt Anglizismen-Verbot

Berlin – Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat das Verbot von Anglizismen in seinem Haus verteidigt. „Ich kenne kein Land der Erde, in dem man so respektlos mit der eigenen Sprache umgeht. Millionen Bürger fühlen sich ausgegrenzt, wenn uns Anglizismen inflationär und willkürlich überfluten“, kritisierte der CSU-Politiker im Interview mit stern.de. „Diese Entwicklung mache ich im Bundesverkehrsministerium nicht mit, nur weil es modern oder `chic` ist“. Ramsauer hatte kürzlich angeordnet, das „travel management“ seines Ministerium wieder in Reisestelle umzubenennen, „deadline“ in Abgabetermin und „meeting“ in Besprechung. Vor seiner Familie mache Ramsauer mit seiner Forderung allerdings Halt. „Natürlich `chillen` meine Töchter auch mal, das ist normale Jugendsprache“, so der Minister. Auch auf seinen bayerischen Dialekt wolle er nicht verzichten, um damit nicht seine Herkunft zu verleugnen, so Ramsauer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ramsauer-verteidigt-anglizismen-verbot-6599.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Hamburg Polizei will G20-Protestcamp weiterhin verbieten

Die Hamburger Polizei will das G20-Protestcamp trotz der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts verbieten. "Die Versammlungsbehörde hält das Camp im ...

Cristiano Ronaldo Portugisische Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Elfmeterdebakel für Portugal Chile steht im Confed-Cup-Finale

Beim Confed Cup in Russland hat Chile das erste Halbfinale gegen Portugal mit 3:0 im Elfmeterschießen gewonnen. Chiles Torwart Claudio Bravo hielt ...

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Weitere Schlagzeilen