Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.01.2010

Ramsauer verbietet im Ministerium denglisch

Berlin – Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) legt offenbar Wert darauf, dass seine Mitarbeiter deutsch sprechen und schreiben. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, hat der CSU-Politiker für sein Ressort ein striktes „Denglisch“-Verbot, also die Vermengung deutscher und englischer Begriffe, erlassen. „Ich will, dass im Haus wieder mehr deutsch gesprochen wird“, sagte Ramsauer. So heißt das „Travel Management“ im Bundesverkehrsministerium künftig wieder „Reisestelle“. Statt „Task Forces“ arbeiten bei Ramsauer jetzt wieder „Projektgruppen“. Statt zum „Inhouse Meeting“ versammeln sich die Ministerialbeamten ab sofort wieder zum „hauseigenen Seminar“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ramsauer-verbietet-im-ministerium-denglisch-6499.html

Weitere Nachrichten

Palace of Westminster Britisches Parlament England

© Diliff / CC BY-SA 2.5

Resolutionstext Koalition will Terrorbekämpfung vom Brexit ausnehmen

Union und SPD wollen die Bekämpfung des internationalen Terrorismus vom Brexit ausnehmen. Innere und äußere Sicherheit und insbesondere die ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne AfD-Wahlprogramm rückwärtsgewandt

Die Grünen haben das am Wochenende in Köln beschlossene AfD-Wahlprogramm als rückwärtsgewandt kritisiert. "Mit ihrem Bundestagswahlprogramm hat die AfD ...

Alice Weidel AfD 2016

© MAGISTER / CC BY-SA 3.0 DE

Alice Weidel AfD ist frühestens 2021 koalitionsfähig

Alice Weidel, eine der beiden frisch gekürten AfD-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, sieht ihre Partei in den nächsten Jahren klar in der ...

Weitere Schlagzeilen