Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peter Ramsauer

© über dts Nachrichtenagentur

26.10.2014

Ramsauer Seehofer soll Gedankenspiele über weitere Amtszeit aufgeben

„Die Stimmung an der Parteibasis ist klar.“

München – In der CSU ist die Nachfolge-Debatte um Parteichef Horst Seehofer mit neuer Heftigkeit entbrannt: Gegenüber „Bild“ (Montag) forderte CSU-Vize Peter Ramsauer Seehofer auf, Gedankenspiele über eine weitere Amtszeit aufzugeben.

„Die Stimmung an der Parteibasis ist klar: Sie will einen Wechsel zur nächsten Wahl, so wie es auch bisher von Seehofer selbst vertreten wurde“, sagte Ramsauer. Er sei in den zurückliegenden Wochen in vielen Kreisverbänden unterwegs gewesen. Eine andere Botschaft sei den Mitgliedern nun nicht mehr zu vermitteln.

Seehofer selbst hatte eine erneute Kandidatur bei der Landtagswahl im Jahr 2018 nicht mehr ausgeschlossen. „Ich habe das große Ziel, dass wir in der CSU einen geordneten Generationenübergang hinbekommen. Aber ich wüsste auch, was ich zu tun hätte, wenn kein ordentlicher Übergang gewährleistet wäre“, sagte Seehofer dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“.

Bislang hatte der CSU-Chef stets betont, 2018 nicht erneut als Ministerpräsident kandidieren zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ramsauer-seehofer-soll-gedankenspiele-ueber-weitere-amtszeit-aufgeben-74225.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen