Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

29.05.2011

Ramsauer fordert europaweit einheitliche Asche-Grenzwerte

Berlin – Die vorübergehenden Flughafenschließungen in Bremen, Hamburg und Berlin waren überflüssig. „Das Prognosemodell hat die Aschewolke einfach zu weit im Süden vermutet“, sagt Konradin Weber, Professor für Umweltmesstechnik an der Fachhochschule Düsseldorf gegenüber dem „Spiegel“. Die Aschemengen, die sein Team mit einem Messflugzeug ermittelte, lagen um den Faktor zehn unter den Prognosen. Ergebnisse des Forschungszentrums Jülich bestätigen das. „Dennoch waren die Schließungen richtig, weil man am letzten Mittwoch noch nicht wusste, wie weit das Modell danebenlag“, so Weber.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer rechtfertigt das Vorgehen: „Jedes Risiko ist auszuschließen. Das heißt: Lieber eine Schließung zu viel, als eine zu wenig.“ Nun wolle er sich für die europäische Harmonisierung der Grenzwerte einsetzen: „Bis heute ist Frankreich nicht bereit, sich dem Konsens anzuschließen, dass ab einer Verunreinigung von zwei Milligramm Vulkanasche in der Luft nicht mehr geflogen werden darf.“ Ramsauer will das ändern. Am 16. Juni möchte er das Thema beim Treffen der EU-Verkehrsminister in Luxemburg auf die Tagesordnung setzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ramsauer-fordert-europaweit-einheitliche-asche-grenzwerte-20994.html

Weitere Nachrichten

CDU Daniel Günther 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

Schleswig-Holstein Günther zum neuen Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Daniel Günther ist zum neuen Ministerpräsidenten in Schleswig-Holstein gewählt worden. Günther erhielt am Mittwoch im ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Gesetz gegen Hass im Netz Grüne warnen vor Schnellschuss

Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, kritisiert die Vorgehensweise von Justizminister Heiko Maas (SPD), ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" Rechtsausschuss macht Weg für Abstimmung frei

Der Rechtsausschuss des Bundestages hat dem Parlament mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen die Annahme eines Gesetzentwurfes des Bundesrates zur "Ehe ...

Weitere Schlagzeilen