Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bodo Ramelow - Linke

© DiG / TRIALON / CC BY 3.0

16.03.2016

Linke Ramelow fordert eine Sozialstaatsgarantie

„Wir müssen den Menschen die Angst vor Abstieg und Armut nehmen.“

Halle – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Linke nach den jüngsten Wahlniederlagen aufgefordert, für eine Politik einzutreten, die Menschen die Angst vor Abstieg nimmt, um so die AfD zu bekämpfen.

„Wir müssen den Menschen die Angst vor Abstieg und Armut nehmen, damit die Auseinandersetzung nicht eine Auseinandersetzung von Inländern und vermeintlichen Ausländern ist“, sagte er der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online-Ausgabe). „Dazu brauchen wir eine Sozialstaatsgarantie. Wir müssen massiv das Gefühl stärken, dass dieser Staat für diese Aufgaben stark genug ist.“

Darüber hinaus rief Ramelow die Linke zu Realpolitik auf. Man müsse „etwas durchsetzen, wenn es Gelegenheit dazu gibt“. In Thüringen gelinge das.

In einer Wahlanalyse der parteinahen Rosa-Luxemburg-Stiftung, die der „Mitteldeutschen Zeitung“ vorliegt, heißt es, in Sachsen-Anhalt sei die Linke „so schwach wie seit mehr als 20 Jahren nicht mehr“ und in Baden-Württemberg sowie Rheinland-Pfalz über „kleine Achtungserfolge“ in einigen Städten nicht hinaus gekommen. Der Populismus von rechts stelle die Partei „vor neue strategische Aufgaben“.

Der Demoskop Klaus-Peter Schöppner von dem Bielefelder Institut „Mentefactum“ erklärte dem Blatt: „Die Linke steht schlecht da. Sie taucht nicht mehr auf. Und das führt dazu, dass sie vergessen wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ramelow-fordert-eine-sozialstaatsgarantie-93271.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen